Infos und Ideen zur 3. Fastenwoche: vegetarische Ernährung

vegetarische Ernährung

In der dritten Fastenwoche haben wir uns mit dem Thema vegetarische Ernährung auseinandergesetzt.

Aufgaben dieser Woche:

  • esse ich an mindestens drei Tagen vegetarisch.
  • setze ich mich mit den Folgen unseres Fleischkonsums für Tier, Mensch und Umwelt auseinander, Lesetipp: Fleischatlas des BUND.
  • sehe ich mir gezielt das Angebot an vegetarischen und veganen Produkten in meinem Supermarkt an.
  • gehe ich auf kulinarische Entdeckungsreise und suche mir ein leckeres vegetarisches oder veganes Gericht heraus, das ich nachkoche. veggies.de, chefkoch.de.
  • probiere ich Pflanzen- oder Hafermilch in meinem Müsli oder Kaffee.
  • informiere ich mich über vegane Kleidung und vegane Kosmetik.
  • Werde ich Saatpate für altes Pflanzensaatgut
  • Probiere ich heimische Un-Kräuter in einem Rezept aus. unkraut-liebe.de

Wir hatten Stephanie Wiermann von Unkraut-Liebe zu Gast.

Sie veranstaltet Kräuter-Events bei denen sie ihr Wissen über die heimischen Un-Kräuter teilt. Sie lebt vegan und ihr ist Zero Waste ein Herzensanliegen.

Wir haben uns über die Möglichkeiten und Herausforderungen vegetarischer und veganer Ernährung ausgetauscht und auch über das ein oder andere Rezept.

Die Ernährung umzustellen ist keine leichte Aufgabe, aber im Gespräch wurde deutlich - in kleinen Schritten ist es möglich.

Und sie hat nicht nur Vorteile für unser Klima, sondern auch für die Tiere und unsere Gesundheit. Impulse dazu finden sich in dieser Podcast-Folge der Employes- und Omas for future.

Die Industrialisierung ist auch an der Landwirtschaft nicht spurlos vorbei gegangen. Aus diesem Grund setzen sich immer mehr Menschen für die Bewahrung von altem Saatgut und dem Anbau alter Obst- und Gemüsesorten ein.

Als Extra in unseren Fastenbriefen gab es in dieser Woche altes Saatgut aus der Aktion "Mut wächst - Klimabewusstsein erden!".  Eine alte Apfelbaumsorte, aus der Aktion 2020 des Umwelt- und Klimaschutzausschusses des Kirchenkreises, haben wir schon letztes Jahr hinter die Lutherkirche gepflanzt.

Auch wer regional, saisonal, möglichst biologisch und plastikfrei einkauft, tut etwas für das Klima. Der Umwelt- und Klimaschutzausschuss informiert zum Klimafasten über die Möglichkeiten auf dem YouTube-Kanal vom Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf. Wer zu diesen Themen noch mehr Anregungen bekommen möchte kann sich beim Zero Waste Itzehoe.V. informieren, z.B. über die Plastikfasten-Challenge.

"So viel du brauchst" - Wie viel brauchst du?

Dieses Motto ist auch bei unseren Ernährungsgewohnheiten ein Thema. 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel landen jährlich ungenutzt im Abfall. Mehr Informationen zu Lebensmittelverschwendung und ihre Ursachen gibt die Welthungerhilfe hier.

Gegen die Auswirkungen setzt sich unter anderem die Organisation Brot für die Welt ein, für die wir bei uns in der Gemeinde regelmäßig um Spenden bitten.

Auch Apps wie "too good to go" oder Foodsaver- und Foodsharing-Bewegungen helfen dabei die Lebensmittelverschwendung zu minimieren.

 

Wer für uns noch weitere Tipps oder Informationen zum Thema hat, kann uns schreiben und unsere Sammlung und unseren „Ideenbaum“ füllen. Eine Vorlage liegt unserem Fastenbrief bei, den wir passend zu jeder Woche an unseren Kirchen auslegen.

 

Wir treffen uns jede Woche Donnerstag von 18 bis 19:30 Uhr online. Zugang auch über Telefon möglich!

Um eine Anmeldung wird gebeten!

Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.