Infos und Ideen zur 4. Fastenwoche: bewusstes "digital-sein"

bewusstes "digital-sein"

In der vierten Fastenwoche haben wir uns mit dem Thema bewusst "digital-sein" auseinandergesetzt.

Aufgaben dieser Woche:

  • ich mache mir bewusst, wie viele Stunden ich jeden Tag online bin: in sozialen Netzwerken, etwas im Internet suchen, Musik hören ….
  • ich reduziere meine Onlinezeit z.B. um die Hälfte.
  • ich probiere, Informationen in Büchern, Radio, Gesprächen zu finden und höre mir „alte“ CDs oder Schallplatten an.
  • ich entschließe mich zur „Treue“: Ich benutze mein Smartphone, Tablet so lange wie möglich und überprüfe, ob ich sie reparieren oder nachrüsten kann.
  • ich informiere mich über die Arbeitsbedingungen und die Umweltauswirkungen z. B. der Smartphone-Herstellung. www.handy-aktion.de
  • ich prüfe, ob in meinen Schubladen alte Handys liegen und bringe sie zum Recycling oder spende sie dem NABU für insektenfreundliche Projekte.
    • Eine Box dazu findest du an unseren kirchlichen Standorten.

Ideen um nicht digital zu sein:

  • Schreib mal wieder! Eine Postkarte oder einen Brief.
  • backen
  • kochen
  • im Garten sein oder arbeiten
  • ein Buch lesen
  • Schönheitspflege
  • Spazieren gehen
  • alte Musik-CDs hören

Eine Podcast-Folge hören, zum Wochenthema und wieso „digital-detox“ sinnvoll ist

von den Omas und Employees for future: https://www.youtube.com/watch?v=AIVrNvYcNss

 

199 Mio. ungenutzter Handys liegen in Deutschland im Schrank. Wertvolle Ressourcen können nicht recycelt werden. Hintergründe findet ihr hier z.B. zum Rohstoff Gold: https://www.regenwald.org/themen/gold#start

Die Auswirkungen unserer digitalen Gewohnheiten gehen zu lasten Anderer.

Deshalb brauchen wir ein Lieferkettengesetz! Infos findet ihr unter: https://lieferkettengesetz.de/

Warum?

  1. Wer Schäden anrichtet, muss Verantwortung übernehmen!

  2. Kein Vorteil für verantwortungslose Unternehmen!

  3. Verantwortung nicht auf Verbraucher*innen abwälzen!

  4. Betroffene von Menschenrechtsverletzungen brauchen Zugang zu Gerichten in Deutschland!

  5. Freiwillig ändern Unternehmen zu wenig!

  6. Die Lösung? Ein Lieferkettengesetz!

 

Übrigens: für 2021 hat sich die EU vorgenommen ein Recht auf Reparatur einzuführen.

 

Wer für uns noch weitere Tipps oder Informationen zum Thema hat, kann uns schreiben und unsere Sammlung und unseren „Ideenbaum“ füllen. Eine Vorlage liegt unserem Fastenbrief bei, den wir passend zu jeder Woche an unseren Kirchen auslegen.

 

Wir treffen uns jede Woche Donnerstag von 18 bis 19:30 Uhr online. Zugang auch über Telefon möglich!

Um eine Anmeldung wird gebeten!

Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.